Der mathematische Ansatz

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Der mathematische Ansatz

      So, dann will ich mich auch mal an einem Blog versuchen.
      Da ich keine großartige Spielanalyse betreibe, sondern mich für einen mathematischen Ansatz entschieden habe, bin ich mal gespannt, ob wir hier eine interessante Diskussion hinbekommen. Insbesondere da ich ungern ins Detail meiner Optimierung gehen möchte, da es zu einfach zu kopieren wäre.

      Zum DFS bin ich im Februar diesen Jahres gekommen und konnte direkt in den ersten beiden Freerolls kleine Beträge gewinnen, so dass ich auf ein Einzahlen komplett verzichten konnte. Insgesamt würde ich meine Erfolge bisher eher als durchwachsen bezeichnen, dank einiger guten Freeroll Ergebnisse sieht der Graph nicht schlecht aus, aber in den übrigen Turnieren liege ich im Minus und muss wohl noch an meienr Spielerauswahl arbeiten.
      Da meiner Meinung nach fast alle wichtigen Informationen in den bisher erreichten Punkten eines Spielers und den Wettquoten zum jeweiligen Spiel enthalten sind, wollte ich von Anfang an auf eine Analyse der Einzelspieler verzichten und mein Hauptaugenmerk auf die Optimierung der erwarteten Punkte pro € mit Hilfe von Excel legen. (Stickwort: Rucksackproblem).

      Das schöne an diesem Ansatz ist, dass ich auch neue Ligen fast genauso schnell spielen kann, wie bereits bekannte Ligen, da ich mir nur die Informationen über Quoten und Aufstellungen raussuchen muss.
      Die Hauptarbeit besteht im feilen an der Formel für die Punktevorhersage (meinem Schatz :D). Angefangen hatte ich mit einer einfachen Gewichtung der bisherigen Punkte nach Quote. Damit konnte ich zwar meine bisher größten Erfolge holen (2. Platz im Aprils Best Manager 500€ Freeroll, 1. Platz im 300€ Premier League Freeroll), allerdings gefiel mir die Gesamtpunktzahl als Auswahlkriterium von Anfang an nicht so richtig, da ich so z.B. Winterneuzugänge in Zukunft komplett ignorieren würde.
      Anfang dieser Saison hab ich deshalb angefangen die erreichten Punkte jeden Spielers pro Spieltag mitzuspeichern und mittel Multilinearer Regression Zusammenhänge zwischen bisherigen Punkte, Quoten und erreichten Punkten zu errechnen. Der Versuch war im Nachhinein ein ziemlicher Reinfall.
      Mein neuster Ansatz versucht nun direkt das Punktesystem von fanteam in Excel umzusetzen. Das heißt, ich versuche für jedes Team Wahrscheinlichkeiten für Tore, zu null usw. aufzustellen, kann so für jeden Spielertypen die erwarteten Punkte berechnen und gewichte das ganze dann noch mit der persönlichen Form des Spielers. Da dieses Wochenende nur wenig Quoten für die 2. norwegische Liga vorhanden sind, sieht das ganze noch recht roh aus. Sobald in der nächsten Woche wieder Quoten für alles in den großen Ligen zu haben sind, werde ich meine Formel weiter verfeinern.

      In Zukunft werde ich wohl vor allem über meine Erfolge und Misserfolge und evtl. etwas allgemein von der Arbeit an der Formel berichten. Weiter ins Detail als bisher möchte ich dabei allerdings ungern gehen.
      Images
      • Graph.jpg

        64.06 kB, 973×631, viewed 246 times
    • Hi,

      1. was genau war denn beim Versuch mittels mutlilinearer Regression denn so ein Reinfall?

      Mein neuster Ansatz versucht nun direkt das Punktesystem von fanteam in Excel umzusetzen.
      2. heisst das, du beziehst die Leistung eines Spielers von einer allgemeinen Statistik und rechnest dann die jeweiligen Fantasy Points um?
      "I hope, we have a little bit lucky."
    • zu 1.
      scheinbar gibt es einfach keinen linearen Zusammenhang zwischen meinen Input Parametern und den erzielten Punkten.
      Bspw. hatte die Quote bei mir einen positiven Faktor, also je höher die Quote, umso mehr erwartete Punkte, was ja eigentlich keinen Sinn macht.

      zu 2.
      genau, ich such mir die quoten für zu null und für geschossene tore raus und errechne daraus die erwarteten Punkte
    • Dezimal und als Wahrscheinlichkeit, beides probiert

      Am aktuellen Ansatz arbeite ich noch. Bisher vergebe ich nur die Punkte für zu null und für geschossene tore. Alles übrige (Karten, Bonuspunkte etc.) versuche ich erstmal über eine Gewichtung mit der aktuellen Spielerform abzudecken. Wird sich erst nächstes Wochenende zeigen können, wie gut das funktioniert.
    • Schade, hatte gehofft du kennst eine Seite die ebenfalls OddsModel Statistiken anbietet und über die man die Daten hätte beziehen können. auf jeden Fall machst du mich neugierig :) Ich habe in den letzten Tagen auch mal über einen ersten Ansatz nachgedacht, ich teile meine Gedanken dann wohl morgen mal mit euch.
      "I hope, we have a little bit lucky."
    • Mal ein kurzer Rückblick auf den heutigen Spieltag in der 2. norwegischen Liga. (Meine Freundin hält mich schon für verrückt, weil ich mich mit dieser Liga beschäftige :D)

      Hatte insgesamt 4 Turniere laufen. Ein selbst erstelltes H2H für 1€, das ich gewinnen konnte, sowie das 25€GPP (one per team), 30€GPP (Winnter takes it all) und 150€GPP, wo ich leider nicht ins Geld kam.
      Mit meiner Abwehr lag ich diesmal goldrichtig, mit der optimalen Kapitänswahl wäre ich beim 30€GPP und 150€GPP auch ins Geld gekommen, da lag ich diesmal leider voll daneben und hab genau den schlechtesten Spieler im gesamten Team erwischt.
      Images
      • NO2.jpg

        132.22 kB, 540×597, viewed 232 times
    • So, mal ein Versuch der Nachanalyse von der zweiten norwegischen Liga gestern Abend.
      Leider bin ich nicht mehr dazu gekommen vor Anstoss die Aufstellung zu checken, was mir eine Auswechslung eingebracht hat.
      Bei der Abwehr lag ich wieder richtig, was aber bei 3 von 6 Mannschaften zu null, noch kein Erfolgsgaranten darstellt.
      Die Offensive hat leider komplett versagt und auch meine Kapitänswahl ist genau auf das einzige Favoritenteam gefallen, dass nicht gewonnen und nichtmal ein Tor geschossen hat. Wobei ich auch im Nachhinein kein Argument gegen diese Wahl finde.
      Schaut man sich die Gewinnerteams an, so haben die meist die Offensive von RIL und die Defensive von SKB gewählt. Im Nachhinein also genau richtig, SKB hatte auch die niedrigste Zu Null Quote, allerdings lag der Unterschied zu RIL nur bei 0,1 und zu HOD bei 0,2, was ich als quasi gleich wahrscheinlich einstufen würde. Somit also bei jeweils einer 1/3 chance in der Abwehr nur die zweitbeste Wahl und bei den Kapitänen die schlechteste Wahl getroffen. Würde es im großen und ganzen aber als Pech bezeichnen.
      Der Topspieler des Spieltages von RIL hat 13 Punkte gemacht, hatte vorher aber nur eine Form von 3,4 und sollte 15M$ kosten. Ich denke es war richtig, dass er nicht in meiner Mannschaft gelandet ist.
      Images
      • NO2.jpg

        132.2 kB, 538×595, viewed 212 times